Energieberatung

"Im Sinne der Energieeinsparverordnung (EnEV 2009) sind Wohngebäude Gebäude, die nach ihrer Zweckbestimmung überwiegend dem Wohnen dienen, einschließlich Wohn-, Alten- und Pflegeheimen sowie ähnlichen Einrichtungen."

Energieberatung, warum und wann?

Eine Energieberatung (z.B. eine Vor-Ort-Energieberatung gemäß den Richtlinien der BAFA) gibt Aufschluss über das energetische Einsparpotenzial des Gebäudes. Unter Berücksichtung des finanziellen Aufwandes für die Modernisierung, der Energiepreise und auch deren Steigerungen und weiterer Parameter lässt sich neben der Umweltentlastung einer Maßnahme auch die Wirtschaftlichkeit und somit die Amortisationszeit errechnen. Eine Energieberatung sollte somit immer vor Beginn einer Sanierung/ Modernisierung durchgeführt werden, um Kenntnis über den ökologischen und wirtschaftlichen Nutzen sowie die zu erwartenden Kosten zu erhalten. Zusammen mit dem Auftraggeber wird daraufhin abgewogen, welche Maßnahmen zur Ausführung gelangen sollen.

Energieausweise, wer braucht was?

Einführungstermine für Energieausweise für Wohngebäude:

Einen Energieausweis für Wohngebäude müssen sie ab dem 01.07.2008 vorlegen können (für Wohngebäude mit Baujahr vor 1965). Für alle Wohngebäude mit Baujahr nach 1965 müssen sie spätestens am 01.01.2009 einen Energieausweis vorlegen können.

Ein Energieausweis ist im Regelfall 10 Jahre gültig.

Wer Mittel aus staatlichen Förderprogrammen zur energetischen Sanierung seines Gebäudes bekommen möchte muss einen Bedarfs-Energieausweis vorlegen.

Für kleine Gebäude mit weniger als 50 m² Nutzfläche und für denkmalgeschützte Gebäude müssen keine Energieausweise ausgestellt werden.

Wir leisten alle Phasen der Energieberatung für Sie, u.a.